EXPOFORMER

Wie viel Text und Bild soll auf den Messestand?

Ein paar Tipps kurz gelesen und schnell angewandt.

Richten Sie bei Ihrem nächsten Messebesuch Ihre Aufmerksamkeit einmal gezielt auf die Bilder, Grafiken und Inhalte der Messebauten. Sie werden Beispiele finden, die Sie sofort fesseln, Ihre Aufmerksamkeit erlangen und eine kleine Geschichte erzählen. Dann werden Sie auch jene finden, bei denen man auf den ersten Blick keinen Sinn erkennen kann. Zu viele Bilder, zu viel Text und keine Botschaft im Zentrum. Wenn es an der Zeit ist, Ihre Grafiken und Bilder für den nächsten Messeauftritt zu überdenken, können Sie folgende Tipps in Anspruch nehmen.

So werden Sie gefunden: Wahrscheinlich möchten auch Sie an der Messe einfach gefunden werden. Dafür sollten Sie Ihr Logo möglichst hoch, auf weite Sicht erkennbar und genügend gross platzieren. Zudem ist es sinnvoll, das Logo auf zirka 250 cm Höhe bei den verschiedenen Auflaufpunkten Ihres Messebaus zu wiederholen.

Was tun Sie? Die Messebesuchenden haben also Ihren Stand gefunden. Können sie nun auf den ersten Blick erkennen, was Sie genau tun, herstellen oder anbieten? Halten Sie sich an die 1-Satz-Strategie und drücken Sie sich unmissverständlich aus, wie zum Beispiel «Kinderleicht: WindScape – das erste luftgestützte Messesystem der Welt».

Was tut Ihr Produkt oder Ihre Lösung besser als andere? Definieren Sie in maximal drei kurzen Sätzen, was die Besucher von Ihrer neuen Lösung erwarten können, wie zum Beispiel

– Senkt Ihre Logistikkosten um 80 Prozent
– Reduziert die Aufbauzeit um die Hälfte
– Schont die Nerven Ihrer Messecrew

Das war es dann auch schon mit dem Text. Einfach, oder nicht? Ab jetzt ist jedes zusätzliche Wort, jede zusätzliche Information, die Sie noch auf die Wände platzieren wollen, überflüssig und nicht zielführend. Das menschliche Gehirn kann auf einer Messe nicht mehr als das wahrnehmen. Um vertiefte Botschaften mitzuteilen, braucht es jetzt Ihre Fachleute auf dem Messestand.

Jetzt folgt der anspruchsvollere Teil der Übung. Welche Bilder sollen wir auf dem Messestand verwenden? Dazu Folgendes:

Eine Geschichte erzählen: In Bildern ausgedrückte Geschichten sind der beste Weg, um das Gehirn der Menschen zu erreichen und auch da haften zu bleiben. Im Falle unseres Beispiels WindScape kann es so dargestellt werden, dass auf dem Bild ein kleiner Junge mit einem Drachen abgebildet ist. Dieses Bild, kombiniert mit dem Titel: «Kinderleicht: WindScape, das erste luftgestützte Messesystem der Welt», impliziert automatisch eine kleine Story, die klar macht, dass das neuste System von allen spielend leicht angewendet werden kann.

Grosse Bilder verwenden. Am besten verwenden Sie nur ein Bild und zeigen dieses im Grossformat auf Ihrem Messestand. Zudem sollten Sie das gleiche Bild natürlich auch in den messebegleitenden Massnahmen verwenden, um die Wiedererkennbarkeit zu gewährleisten.

Tipp: Bilder, die Geschichten ausdrücken, bieten übrigens auch einen grossen Ideenpool für messebegleitende Massnahmen wie Aktivitäten, Demos oder originelle Geschenke.

Einmalige Bilder verwenden. Halten Sie sich, wenn das Ihr Budget erlaubt, fern von Bildergalerien im Web. Lassen Sie sich Ihr eigenes Bild fotografieren und achten Sie darauf, dass diese Fotografien hochauflösend sind (Wegleitungen bezüglich Grossbilddruck erhalten Sie von uns).

Lassen Sie die Bilder leuchten. Licht lenkt das Auge. Gut ausgeleuchtete oder hinterleuchtete Bilder sorgen für Aufmerksamkeit und sind das beste Mittel, um den Blick der Besucher für eine kurze Zeit zu fesseln. Lassen Sie sich bezüglich Beleuchtung auf keine Kompromisse ein.

EXPOformer unterstützt Sie dabei, eine für Sie attraktive Messestandgestaltung zu kreieren, und hilft Ihnen auch im Sinne der zielgruppenorientierten begleitenden Massnahmen, die Ihren Messeauftritt erfolgreich machen.